Pflege und Gesundheit
Sie befinden sich hier:  HS Fulda » FB PG » Studiengänge » Pädagogik für Pflege- und G...
Master Studiengang Pädagogik für Pflege- und Gesundheitsberufe

Das, was Sie selbst gelernt haben, an andere weitergeben, die sich in einer Ausbildung oder der Fort- und Weiterbildung von Pflege- und Gesundheitsberufen befinden – dafür benötigen Sie gutes Fachwissen, berufspraktische Erfahrungen und pädagogische Kompetenzen. 

  • Sie haben ein gesundheits- oder pflegewissenschaftliches Studium (Bachelor oder Diplom) sehr gut oder gut abgeschlossen und
  • insgesamt mindestens 1.500 Stunden berufspraktische Erfahrungen in der Pflege, der Physiotherapie, der Geburtshilfe oder einem anderem Gesundheitsberuf vor, in oder nach dem Studium erworben.

Im Masterstudiengang, der gemeinsam mit dem Institut für Berufsbildung der Universität Kassel angeboten wird, wählen Sie Humanbiologie oder Gesundheitswissenschaften als Zweitfach an der Hochschule Fulda, erwerben berufspädagogische Kompetenzen an der Universität und berufspraktische Erfahrungen in pädagogischen Tätigkeiten an Fachschulen des Gesundheitswesens. 

Die Wahl Ihres Zweitfaches sollten sie vom Erstfach abhängig machen, denn Sie sollten in den Schulen zwei unterschiedliche Fächer unterrichten können. Wenn Ihr Erststudium eine gesundheitswissenschaftliche Ausrichtung hatte, wählen Sie Humanbiologie. Wenn ihr Erststudium stark humanbiologisch ausgerichtet war, wählen Sie Gesundheitswissenschaft als Zweitfach. Wenn Sie z.B. Hebammenkunde, Pflege oder Physiotherapie studiert haben, sind beide Fächer mögliche Zweitfächer.

Welche Berufschancen bieten sich nach dem Studium?

  • Sie sind als Lehrkraft oder als Schulleitung in einer der Fachschulen des Gesundheitswesens tätig, insbesondere in der Ausbildung des Gesundheitsberufes, den Sie selbst erlernt haben. Hier besteht nach wie vor ein großer Bedarf an entsprechend qualifizierten Kräften. Die Mehrheit der Absolventinnen und Absolventen arbeitet in diesem Bereich. 
  • Um Lehrtätigkeiten an Berufsschulen, z.B. in der Ausbildung von Arzthelferinnen, oder an beruflichen Gymnasien mit dem Schwerpunkt Gesundheit wahr zu nehmen, ist in der Regel ein abgeschlossenes Lehramtsstudium erforderlich. Der Master-Abschluss im Studiengang Pädagogik für Pflege- und Gesundheitsberufe wird bislang in Hessen nicht automatisch als erstes Staatsexamen anerkannt, allerdings ist die Einzelfallprüfung durch das Hessische Kultusministerium möglich. Dafür bietet es sich besonders an, das Fach Humanbiologie zu wählen. 
  • Sie können freiberuflich in der Fort- und Weiterbildung im Gesundheitswesen tätig sein.
  • Zunehmend gehören auch pädagogische Stellen an Hochschulen, die im Gesundheitsbereich qualifizieren, zu den Tätigkeitsbereichen von Absolventinnen und Absolventen. Mit der Diskussion um die Akademisierung der Gesundheitsfachberufe könnte dieses Tätigkeitsfeld an Bedeutung gewinnen. Ein Master-Abschluss ist hierfür die Voraussetzung.

Sie haben die Möglichkeit, im Anschluss an Ihr Studium im Institut für Berufsbildung in der Berufspädagogik zu promovieren und können damit ggf. auch eine wissenschaftliche Laufbahn anstreben.  

Was erwartet Sie im Studium?

Einen Tag pro Woche (je nach Semester Dienstag oder Mittwoch) studieren Sie in Fulda Ihr Zweitfach. In den Gesundheitswissenschaften nehmen Sie dazu an ausgewählten Modulen des Master-Studiengangs Public Health teil; die Module in Humanbiologie werden mit einer Ausnahme speziell nur für Sie angeboten. Die fachwissenschaftlichen Module nehmen interdisziplinären Bezug auf aktuelle Fragestellungen innerhalb der Gesundheitsversorgung und geben u.a. über das Projektstudium die Möglichkeit, die im Bachelor-/(Diplom-)Studium erlangte Forschungskompetenz zu vertiefen. Implizit werden somit über das Studium des affinen Zweitfaches (Humanbiologie oder Gesundheitswissenschaften) auch fachliche und berufliche Kompetenzen des Erstfaches (Pflege oder Physiotherapie usw.) auf Master-Ebene entwickelt.

An der Universität Kassel nehmen Sie am berufspädagogischen Kernstudium und einem spezifischen, auf Pflege und Gesundheitsberufe ausgerichteten fachdidaktischen Modul teil. Die individuelle Zusammenstellung von Studienveranstaltungen der Universität Kassel zu den erforderlichen Modulen möglich. Auch die beiden schulpraktischen Studien werden von der Universität Kassel verantwortet.

Durch die langfristige Festlegung auf bestimmte Lehrtage können Fahrzeiten zwischen Kassel und Fulda so reduziert werden, dass ein Studium an zwei Standorten gut realisierbar ist. Das Semesterticket ermöglicht, ohne weitere Kosten zu pendeln.

Das Studium ist als Vollzeitstudium konzipiert, ein Teilzeitstudium ist aber möglich.

Das Thema der Masterarbeit wird am Ende des dritten Semesters ausgegeben. Vor der Ausgabe des Themas müssen alle bis auf drei studienbegleitende Prüfungen bestanden sein. Die Bearbeitungszeit beträgt 18 Wochen und beginnt mit dem Tag der Mitteilung. Das Master-Kolloquium findet spätestens zehn Wochen nach Abgabe der Masterarbeit statt und dauert 30 bis 60 Minuten. 

Hier finden Sie die Prüfungsordnung mit allen Modulbeschreibungen.  

Sie schließen Ihr Studium mit dem akademischen Grad Master of Arts (M.A.) ab.

Ansprechpartnerinnen

Hochschule Fulda, 
Fachbereich Pflege und Gesundheit
Leipzigerstr. 123, Gebäude L
36037 Fulda
Tel. 0661/9640 - 600 
Fax. 0661/9640 - 649

Studiengangskoordination

M.Sc. Susan Wank
Tel. 0661/9640-6321
E-Mail:
Susan.Wank@bitte-loeschen.pg.hs-fulda.de  

Susan Wank


Studiengangsleitung

Prof. Dr. Henny Annette Grewe
Tel. 0661/9640 -625
E-Mail:
Henny.A.Grewe@pg.hs-fulda.de

Prof. Dr. Henny A. Grewe

 

 

Bewerbung...