This page is available only in German.
Hochschulsport der Hochschule Fulda - University of Applied Sciences

Das Hochschulsportprogramm der Hochschule Fulda für das

Sommersemester 2014

mit Laufzeit vom 31. März - 11. Juli 2014

steht online

 

 

 

 


ACHTUNG, NEU!!!

Im Zuge der Umstellung auf das Sepa-Verfahren (englische Abkürzung für „Single Euro Payments Area“) wendet der Hochschulsport der Hochschule Fulda ab dem 10. Februar 2014 das neue SEPA-Basis-Lastschriftverfahren an. Halten Sie dafür Ihre IBAN und BIC bereit, da eine Online-Anmeldung ansonsten nicht möglich ist. Die Möglichkeit der Barzahlung gibt es, über das Online-Buchungssystem, nicht mehr. 

 

Ausgebuchtes Erste-Hilfe-Training speziell für Sportverletzungen

Foto: Daniela Drilling

Am Samstag, den 12.04.2014, fand in der Hochschule Fulda ein
 Erste-Hilfe-Training speziell für Sportverletzungen statt.
 ÜbungsleiterInnen des Hochschulsports, Studierende, Sportlehrkräfte
 des Landes und Interessierte nutzen diese Fortbildung, um angemessen auf
 Notfälle im Sport reagieren zu können. Hierfür arbeitet der
 Hochschulsport mit Thomas Rippert, Mitarbeiter  des DRK, zusammen.
 Der Hochschulsport freut sich sehr über das große Interesse und bietet
 in diesem Semester im Rahmen seines Programms weitere hauseigene
 Fortbildungen an. Diese sind für ÜbungsleiterInnen des Hochschulsports
 kostenfrei, sind aber auch für Mitarbeitende der Hochschule,
 Studierende, Sportlehrkräfte und Interessierte offen. 


 Yoga intensiv 10.05.2014
 
 Speed up your Mind- Life Kinetik® 17.05.2014
 
 Massageworkshop (Ayurveda) 24.05.2014
 
 Sicherheit im Hochschulsport  31.10/ 01.11.2014 am Beispiel des
 Bogensports


 Mit diesen Maßnahmen gewährleistet und bestätigt der Fuldaer
 Hochschulsport seine herausragende Position (2010 und 2012, 2. Platz) im
 bundesweiten Bildungsranking des adh.
 
 Das Hochschulsportteam hofft auf rege Teilnahme! 

Restplätze im Hochschulsport

In der Woche vom 31.03.2014 beginnt das neue Hochschulsportprogramm.
 Für Kurzentschlossene gibt es noch einige attraktive Plätze in z.B.
 folgenden Kursen:
 - Ballett
 - Hip Hop
 - Kraft und Ausdauertraining
 - Jonglage
 - Akrobatik
 - Bauchtanz
 - Capoeira
 - Fechten, historisch
 - Sportabzeichnen                                                                                                           - Qi Gong

 und einigen mehr.
 
 Als gute Vorbereitung zum RhönEnergie Challenge Lauf - die Hochschule Fulda
 stellte hier bisher 3 Mal das größte Team - gibt es außerdem einen 3
 wöchigen  Nordic-Walking Kurs und diverse Lauftrainings.
 
 Reinschauen lohnt sich: hier klicken

ÜbungsleiterInnen gesucht!

Für das kommende Sommersemester 2014 suchen wir neue ÜbungsleiterInnen 

für die Sportarten

  • Pausenpower (20minütige leichte Bewegung in der Mittagspause)
  • Lauftraining für Fortgeschrittene
  • Speedminton
  • Handball
  • Klettern
  • Rollstuhlsport (Lizenz "Rehabilitationssport" erfreulich, aber keine Bedingung)

Bei Interesse melde Dich bitte bei Maria Eife: maria.eife@hs-fulda.de

Tel.: 0661 - 9640-170  

 

 

Werde FiduS-ÜbungsleiterIn!

 

Nähere Infos hier.  

Original Hochschulsport-Funktionsshirt

  Nur 10,00 €  (regulärer Ladenverkaufspreis für Funktionsshirts ab 17 €) Erhältlich in den Unisex-Größen XS bis XXL

  •  Feine elastische Wabenstruktur
  • Atmungsaktiv, schnell trocknend und formstabil 
  • Angenehmer Tragekomfort
  • Schmale sportliche Form
  • Material: 100% Polyester Microfaser
  • Materialgewicht: ca. 140 g/m²
  • Rundhals-Shirt mit ¼ Arm
  • Kleiner Hochschulschriftzug vorne, großes Logo auf dem Rücken

 

Ab jetzt in den Hochschulsportbüros

(D 104 & D 109)

 

    

Floorball-Mannschaften beim CVJM-Turnier in Iserlohn erneut erfolgreich

Foto: Jan Ries

Erneut konnte das Floorball-Team der Hochschule Fulda einen Pokal
erspielen: Das Team mit dem Namen "Schwarze Pumpe Fulda" kämpfte sich am
vergangenen Sonntag auf den zweiten Platz von insgesamt 13 Teams.
Die zweite Mannschaft der Hochschule Fulda, die unter dem Namen
"Schwarze Pumpte Fulda reloaded"  antrat konnte weiterhin den neunten
Platz erspielen und ist besonders stolz auf die Wahl zum fairsten Team
des Turniers.
Nach dem Turnier ging es in altbewährter Tradition noch ins Restaurant,
um den langen Tag ausklingen zu lassen.
Alle Teilnehmer hatten einen schönen Tag und freuen sich auf das
nächste Turnier im März.
Für alle Interessenten am Floorball bietet sich auch in den
Semesterferien die Möglichkeit der Teilnahme, die Anmeldung wird
voraussichtlich ab dem 10. Februar 2014 möglich sein. 

Hochschulsportfortbildung „Life-Kinetik®“

Am 14.12.13 fand zum ersten Mail die Fortbildung Life Kinetik® im Hochschulsport der Hochschule Fulda statt. Wer etwas gegen Konzentrationsmängel, Aufmerksamkeitsdefizite, Wahrnehmungsstörungen und Lernblockaden im täglichen Lern-Leistungsumfeld tun wollte, war herzlich eingeladen.  Workshop-Leiter war mit Thomas Dröll ein erfahrener Trainer (u.a. 1. Bundesliga Basketball, Trainer der Basketball Damen Nationalmannschaft) und Coach. Life Kinetik® beinhaltet vielfältige und sich rasch wechselnde Bewegungsübungen, visuelle Wahrnehmungsaufgaben und Denkanforderungen. So zwingen wir unser Gehirn neue Nervenzellen zu bilden, vorhandene Verbindungen zu stärken und fördern somit neue Denkmuster. 

Nach ausreichender sportwissenschaftlicher Erforschung der physischen Aspekte motorischer Handlungen, setzt Life-Kinetik®  an der psychischen Perspektive an. Diese Fortbildung ist für Jedermann  geeignet und vermittelt ein umfangreiches Übungsrepertoire.

Auch im SoSe 2014 wird eine Fortbildung mit Thomas Dröll stattfinden. Bei Interesse sind bereits jetzt unter maria.eife@bitte-loeschen.hs-fulda.de Voranmeldungen möglich.

 

Ayurveda-Massage als Entspannungsmöglichkeit

Foto: Gruppenbild

Am 23.11.2013 fand die Hochschulsportfortbildung „Ayurveda-Massageworkshop“ statt. Der Hochschulsport freute sich über einen ausgebuchten Kurs, an welchem Studierende und Mitarbeitende der Hochschule Fulda, sowie Externe teilnahmen. Die Workshopleiterin war Meike Kirchgeßner, Managerin für angewandte Gesundheitswissenschaften. Neben einer kleinen Auszeit aus dem Alltag, erhielten die Teilnehmenden eine Konstitutionsbestimmung und Alltagstipps zur Massage. Danach folgte eine Einführung in die Gesichtsmassage.

Entspannung und Wellness stellt einen wichtigen Teil des Hochschulsportprogrammes dar. Denn Sport beinhaltet nicht nur Kondition und Fitness. Wellness bedeutet, die Verantwortung für den eigenen Körper wieder zu entdecken. Jedes Semester bietet der Hochschulsport Kurse und Fortbildungen, wie Progressive Muskelentspannung, Meditation, Qi Gong, Life Kinetik ®, Entspannung in der Schwangerschaft, Pilates oder Yoga, an.

 

Einblick in die Trendsportart „Parkour/ Freerunning“

Foto: Gruppenbild

Am 07.12.2013 freute sich der Hochschulsport über Teilnehmende der Hochschule Fulda, der Hessischen Polizei, der Bundeswehr und anderer Interessierte bei der Hochschulsportfortbildung „Parkour/ Freerunning“. Die Fortbildung fand in Zusammenarbeit mit dem Cube Sports Team Köln statt.  Vermittlungsschwerpunkte waren die Basistechniken, Sicherheitshinweise, spezielle Techniken und Moves, Didaktik und Methodik eines Parkour Angebots, Balance, Präzision, die Saltobewegung, sowie die Erarbeitung eines individuellen Runs.

Fortbildungen im Hochschulsport finden jedes Semester statt und werden über das Semesterprogramm ausgeschrieben. Zum großen Teil sind diese als Verlängerung der Übungsleiterlizenzen beim Landessportbund Hessen anerkannt. Auch Lehrer können nach §65 Hessischen Lehrerfortbildungsgesetzes beim Hochschulsport fortgebildet werden. Die regelmäßige Teilnahme an internen oder externen Fortbildungen ist für Übungsleiterinnen und Übungsleiter des Fuldaer Hochschulsports Pflicht. 

 

Seminar „Sicherheit im Hochschulsport“ schult landesweit Übungsleiterinnen und Übungsleiter

Foto: Gruppenbild

Am 8./9.11. 2013 wurde das Seminar „Sicherheit im Hochschulsport“ an der Hochschule Fulda durchgeführt. Der Hochschulsport freute sich besonders, neben den eigenen ÜbungsleiterInnen, über Teilnehmende der TU Mittelhessen, der TU Darmstadt und der FH Darmstadt. Die Kooperation mit der Unfallkasse Hessen ermöglichte eine umfangreiche Programmvielfalt. Neben gesetzlichen Rahmenbedingungen, konnten technische, organisatorische und personelle Unfallursachen in der Praxis analysiert werden. Die Präventionsempfehlungen für die Praxis sind dabei so weit gefächert, wie die Palette der Sportarten im Hochschulsport. In der DAV Kletterhalle wurde diese Kompetenz am Bespiel des Kletterns zusätzlich vertieft.

Die Sensibilisierung für Sportsicherheit ist eine Grundqualifikation der ca. 75 Übungsleitenden des Hochschulsports der Hochschule Fulda, aber auch der vielen Trainerinnen und Trainern an den anderen Hochschulstandorten.

Das nächste Seminar findet am 31.10./1.11.2014 statt. Bei Interesse sind bereits jetzt unter maria.eife@bitte-loeschen.hs-fulda.de Voranmeldungen möglich.

 

Neue FiduS-ÜbungsleiterInnen ausgebildet!

Foto: 14 neue FiduS-ÜbungsleiterInnen, Maria Eife (Hochschulsport Fulda), Anita Schleicher (Hochschulsport Fulda)

Nach einer eintägigen Ausbildung am 1. November 2013 schickt der Hochschulsport der Hochschule Fulda nun 12 neue FiduS-Übungsleiterinnen und 2 neue FiduS-Übungsleiter (s. Foto) auf den Weg durch die Hochschule Fulda, um bewegte Pausen anzuleiten!

FiduS – Fit durchs Studium – ist ein Angebot für alle Professorinnen und Professoren, Dozentinnen und Dozenten, Bewegte Pausen von ca. 5-7 Minuten Dauer für ihre Lehrveranstaltungen zu buchen: einmal kurz in Bewegung kommen, die Konzentration reaktivieren,  die Schultern lockern, die Laune heben,…

Registrieren Sie sich über den Log In auf der FiduS-Homepage: www.hs-fulda.de/fidus und schon können Sie unsere FiduS-ÜbungsleiterInnen buchen.

Viel Spaß unseren neuen FiduS-ÜbungsleiterInnen beim Anleiten ihrer FiduS-Pausen und allen Studierenden und DozentInnen beim Mitmachen!

 

 

 

Newsletter Wintersemester 2013/2014

Hier ist er - der erste Newsletter des Hochschulsports feiert Prämiere!
Ihr findet darin wertvolle Tipps und Infos rund um den Hochschulsport.
Viel Spaß beim Lesen!

4 Ausdauerathleten für 100 km- Lauf gesucht

http://trailwalker.oxfam.de/Upload/Images/Html/Eindruecke/Zitat%201klein.jpg
http://trailwalker.oxfam.de/Upload/Images/Html/Eindruecke/5761413798_a522960b25_b.jpg

Beim Oxfam Trailwalk im September 2014 könnt ihr mit dem Hochschulteam eine der aufregendsten Trekking-Touren der Welt erleben. In einer Gruppe von 4 Personen müssen 100 km quer durch die schöne Natur des Harzes, innerhalb von 30 Stunden, zurückgelegt werden. Das ganze wird natürlich kein Sonntagsspaziergang und die Strecke wird euch herausfordern. Wege sind teilweise unbefestigt und ihr müsst logischerweise auch nachts laufen.  

Gesund, ausdauernd und fit müsst Ihr sein. Und genügend Zeit für das Training einplanen. Hierbei hilft euch das Hochschulsportteam und versorgt euch mit hilfreichen Tipps, denn 100 Kilometer läuft man nicht alle Tage. Das größte Ziel ist es gemeinsam anzukommen. Damit ihr als Team so oft es geht gemeinsam trainieren könnt, suchen wir schon jetzt motovierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Während der 100 Kilometer wird es auch schwierige Momente geben – Euer Teamgeist hilft Euch dann weiter. Ihr werdet dabei neue Seiten an Euch selbst und den anderen entdecken: Eine Extremerfahrung, die man einmal im Leben gemacht haben sollte!  

Ein erfahrener, professoraler Ausdauerathlet hat sich bereits für das Team gemeldet! 

Weitere Infos zum Lauf findet ihr unter http://trailwalker.oxfam.de/Home 

Bei Interesse bitte beim Hochschulsportkoordinator des Hochschulsports der Hochschule Fulda, Herrn  Dr. Jan Ries melden:   

Jan.Ries@bitte-loeschen.hs-fulda.de, Tel. 0661-9640-170

GWV-Challenge-Lauf 2013 - Zum 3. Mal das größte Team!

Foto: Jan Ries
Siegerin Katharina Manz, Quelle: fuldaerzeitung.de, Foto: Kevin Kremer

Mit unglaublichen 444 Starterinnen und Startern wurde die Hochschule Fulda beim diesjährigen GWV-Challenge-Lauf zum dritten Mal als das größte Team geehrt! So viele waren wir noch nie! Einen großen Dank an alle Aktiven, die das möglich gemacht haben! Alle haben die knapp 6 km lange Strecke prima gemeistert!

Aber der Ehre noch nicht genug: Karina Manz, Startnummer 4490, Studierende im Studiengang Gesundheitsförderung, ging als schnellste weibliche Läuferin von insgesamt 7102 Aktiven durchs Ziel! Herzlichen Glückwunsch zu dieser super Leistung! 

Klasse, dass auch wieder viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für unsere Hochschule mit am Start waren. Insgesamt gab es viele „Wiederholungstäter“, aber bei einem TeilnehmerInnen-Anstieg um 212 im Vergleich zum Vorjahr auch viele „Neulinge“, die Geschmack an dem tollen Gemeinschafts-Event gefunden haben. 

Der Hochschulsport legt neben dem eigentlichen Laufgeschehen großen Wert auf die damit verbundenen vorbereitenden Laufkurse bzw. privaten Lauftrainings als Baustein der betrieblichen Gesundheitsförderung und als Teambildungsmaßnahme. Es ist toll, dass jedes Jahr wieder viele Lauf- und Nordic Walking – AnfängerInnen durch den GWV-Lauf und die vorherigen Lauftreffs des Hochschulsportes auf den Geschmack an gesunder Bewegung kommen!

Wir freuen uns, dass das Hochschulsportangebot insgesamt sehr gut angenommen wird und wir uns mit unserem breiten Spektrum zwischen individueller Gesundheitsförderung, Sportlernkursen (Rad- und Schwimmanfängerkurse), zertifizierten Gesundheitsangeboten bis hin zur Entsendung von Wettkampfsportlern etablieren konnten. Die Qualität unserer Angebote wurde 2010 und 2012 durch die Auszeichnung zweitbester Hochschulsport in der Kategorie "Bildungsangebote, kleine Hochschulen" durch den adh (Allgemeiner deutscher Hochschulsportverband) bestätigt.   

Vom GWV-Challenge-Lauf haben wir zahlreiche Fotos geschossen. Viel Spaß beim Schauen! 

 

 

Viele weitere Fotos und Infos sind auf der Homepage des GWV-Challenge-Laufes zu finden: gwv-challenge-lauf.de.

Einen Film, Artikel und Bilder gibt es auch auf der Homepage der Fuldaer Zeitung zu sehen: 

www.fuldaerzeitung.de/videos/regional/Mai-2013-GWV-Challenge-Lauf-mit-Rekordbeteiligung;sts7132,801 

www.fuldaerzeitung.de/sport/fuldaregion/Fulda-Region-GWV-Challenge-Lauf-OB-Moeller-begeistert;art132,734197 

www.fuldaerzeitung.de/bilder/regional/GWV-Challenge-Lauf-Im-Ziel;cme7196,398044 

Foto: Jan Ries

Barockstadt-Fulda-Triathlon 2013

Foto: Anna Langer

– Impressionen von Anna Langer, Studierende der HS Fulda, Teilnehmerin am Barockstadt-Fulda-Triathlon

 Am 05. Mai fand in Fulda bereits zum 4. Mal der Barockstadt-Fulda-Triathlon statt. Der Startschuss für die erste Startgruppe fiel pünktlich um halb zehn im Rosenbad in Fulda. Bis etwa 12:30 Uhr starteten dort die Triathleten und Triathletinnen in der Volksdistanz (500m Schwimmen, 25km Rad fahren, 5km Laufen) und der Olympischen Distanz (1,5km Schwimmen, 38km Rad fahren, 10km Laufen), sowie in verschiedenen Staffeln. Nach der Schwimmdistanz im Rosenbad, begaben sich die TeilnehmerInnen mit dem Rad auf einen 12,5km langen Rundkurs über Haimbach wieder zum Rosenbad zurück, der je nach Distanz 2 bis 3 Mal zu fahren war. Die Laufstrecke führte auf einer 2,5km langen Runde durch die Fuldaer Innenstadt, vorbei an Fuldas Sehenswürdigkeiten. Nach zwei bzw. vier Runden konnten sich die Athleten und Athletinnen im Zieleinlauf zwischen Stadtschloss und Havanna Bar von den Zuschauern anfeuern und feiern lassen und wurden mit Getränken und Snacks versorgt. Durch Musik und verschiedene Stände mit Verpflegung und Merchandise war auch für die Zuschauer Einiges geboten, die durch das schöne Wetter zahlreich erschienen. Zwar waren am Morgen die Temperaturen noch recht kühl, doch im Laufe des Tages zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite, was für optimale Wettkampfbedingungen für TeilnehmerInnen  sorgte. 

Organisiert wurde der Barockstadt-Fulda-Triathlon von den Wasserfreunden Fulda. Sie betreuten die SportlerInnen in den beiden Wechselzonen und an den Strecken und standen überall als Ansprechpartner zur Verfügung. Bei einer ansonsten einwandfreien Organisation und Durchführung gab es leider Probleme beim Zählen der Runden im Schwimmen. So schwammen manche Athleten und Athletinnen zu viel, was eine schlechtere Zeit zur Folge hat und andere zu wenig, was zur Disqualifikation führte. 

Durch das Schwimm- und Lauftraining im Rahmen des Hochschulsports gut vorbereitet, ging Anna Langer von der Hochschule Fulda in der Volksdistanz an den Start. Mit einer Gesamtzeit von 1:26:00h (9:09min schwimmen, 53:03min Rad, 21:17min laufen) belegte sie den dritten Platz in ihrer Altersklasse und wurde in der Gesamtwertung von 32 Starterinnen Sechste.  

Erste wurde die erfahrene Triathletin Jutta Weigel von der Tri-Force Fulda mit einer Gesamtzeit von 01:19:29h. 

Der Hochschulsport der Hochschule Fulda gratuliert Frau Langer zu ihrer sportlichen und überaus guten Leistung!  

„We Move“ - Kinder klettern Parkour

Foto: Anita Schleicher

Parkour heißt die von David Belle gegründete Sportart, bei welcher der Teilnehmer – der Traceur (französisch: „der den Weg ebnet“ oder „der eine Spur legt“) – unter Überwindung sämtlicher Hindernisse den kürzesten oder effizientesten Weg von A nach B nimmt. Der Begriff „Parkour“ ist eine Abwandlung des ursprünglichen französischen Wortes parcours, was Kurs oder Strecke bedeutet. 

Ursprünglich draußen, sowohl in natürlichem wie in urbanem Umfeld praktiziert, gibt es inzwischen auch die Möglichkeit, Parkour anhand unterschiedlichster Kletter- und Balance-Elemente indoor auszuüben – so auch im Hochschulsport der Hochschule Fulda.

Davon konnten die Kinder im Rahmen des diesjährigen Sommerferienangebotes der Familiengerechten Hochschule profitieren, die in Zusammenarbeit mit dem Hochschulsport und unter der Leitung von Andreas Baumann den Kindern zwei Parkous-Vormittage in der Sporthalle der Hochschule ermöglichte. 

Foto: Anita Schleicher

Eine perfekte Chance für die Kinder, ihren natürlichen, sehr vielfältigen Bewegungsdrang auszuleben und gleichzeitig viel zu lernen. Durch die verschiedensten Bewegungen und auch Lösungsmöglichkeiten, die ausprobiert und gefunden werden, trainieren die Kinder spielend ihre motorischen und geistigen Fähigkeiten, die kindliche Entwicklung wird grundlegend gefördert. Was um so wichtiger ist in der heutigen Zeit, in der Kinder viel zu häufig und lange vor PC, Playstation und X-Box sitzen und dadurch ihre motorischen Fähigkeiten nicht ausreichend entwickeln können. Darunter leidet dann leider auch die geistige Entwicklung, was vielen Eltern nicht bekannt ist. 

Foto: Anita Schleicher

Der Hochschulsport und Familiengerechte Hochschule wirken dem entgegen: unter dem Motto „We Move“ bietet der Hochschulsport den Kindern des gemeinsamen Ferienangebotes der Familiengerechten Hochschule und der Marquardschule Fulda seit 2008 regelmäßig die Möglichkeit bewegter Vormittage in der Turnhalle der Hochschule.    

Hochschule Fulda Mitglied im adh

Nun ist auch die Hochschule Fulda Mitglied im Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband (adh).
Diese Mitgliedschaft bringt für den Fuldaer Hochschulsport und somit auch für die Fuldaer Hochschulmitglieder einige Vorteile:

  • Teilnahme unserer Übungsleiterinnen und Übungsleiter an diversen verbandsinternen Aus- und Fortbildungsmaßnahmen
  • Partizipation an bundesweiten Rahmenverträgen (Sponsoring, Einkauf und Kooperation)
  • Kostengünstige Teilnahme unserer Athletinnen und Athleten an nationalen und internationalen Wettkämpfen.

Dr. Jan Ries, Leiter des Fuldaer Hochschulsports, ist sich sicher, dass die bereits hervorragende Position des Fuldaer Hochschulsports durch die Mitgliedschaft eine weitere Qualitätssteigerung erfahren wird.

Übungsleiterinnen und Übungsleiter des Hochschulsports, Athletinnen und Athleten sowie Interessierte unserer Hochschule sind aufgerufen die Seiten des adh (www.adh.de) zu besuchen und sich mit Wünschen und Fragen an das Hochschulsportbüro zu wenden.

To top

Partner des Fuldaer Hochschulsports

Der Hochschulsport ist

und Anschlussorganisation beim

Der Hochschulsport vertritt die Hochschule Fulda über PRO-SKILLS

basic skills for life long learning in dem EU Grundtvig Programm
http://www.pro-skills.eu/