Informationen zum Auslandssemester

Weitere Informationen zu den Partnerhochschulen:

Universität Brno

Universität Umea

Diakonie-Fachhochschule Pieksämäki

Oslo University College

Hogeschool von Untrecht

Universität La Laguna

Universität Timisoara

Universität Cluj-Napoca

University of Portsmouth

TEI Athen

University of the Sunshine Coast (Australien)

Saint Petersburg State University

Interregional Institute of Economics and Law Saint Petersburg

University of Massachusetts

Informationen zu Stipendien:

Sokrates/Erasmus (Auslandssemester Europa)

Leonardo (Auslandspraktikum Europa)

 

Universität Brno

 

Brno (Brünn) ist eine Großstadt mit 400.000 Einwohnern, also "etwas" größer als Fulda, mit guter Infrastruktur. Brno liegt in Mähren, ca. 100 km nördlich von Wien, und beherbergt mit ca. 35.000 Studierenden die zweitgrößte Universität Tschechiens. Die Masaryk-Universität trägt den Namen des ersten Präsidenten der Tschechoslowakei und wurde im Jahr 1919 gegründet, gleich nach der Unabhängigkeit der Tschechoslowakei. Die Stadt selbst hat viel über ihre Geschichte zu berichten, die Universität hat in Tschechien eine Spitzenstellung inne, unter anderem was ihre Internationalisierung anbelangt. Hervorzuheben sind die Studienangebote in Englisch für nicht Tschechisch sprechende Studierende.

Ansprechpartner/Europakoordinator:

Prof. Dr. Martina Ritter

Art des Aufenthaltes:

Teilnahme am Englisch sprachigen Central European Studies Program (CESP). Ferner besteht die Möglichkeit, Lehrveranstaltungen im Studiengang MA European Politics oder im MA Sociology zu besuchen.

Dauer des Aufenthaltes:

4 Monate

Vorlaufzeit der Planung:

8 Monate

Mögliche Zeitpunkte:

Wintersemester (Anfang September bis kurz vor Weihnachten) oder Sommersemester (ca. Februar bis Mitte Mai)

Umfang des Austausches:

3 Studierende pro Jahr


Tipp:
Informationen zum Lehrangebot in englischer Sprache erhalten Sie auf der Webseite der School of Social Studies: www.fss.muni.cz/Eng/index.php

Nach oben

Universität Umea

 

Die Universität von Umeå ist die größte Hochschule im Norden Schwedens. Sie wurde 1965 gegründet und wächst seitdem stetig weiter. Im Moment sind rund 28 000 Studenten eingeschrieben, die an 5 verschiedenen Fakultäten (Geisteswissenschaften, Medizin, Technik, Naturwissenschaften und Gesellschaftswissenschaften) studieren. Mit 3 900 Angestellten ist die Universität der größte Arbeitgeber der Stadt Umeå.

Der Campus der Universität wurde nach amerikanischem Vorbild gestaltet. Auf ihm befinden sich sämtliche Lehr- und Verwaltungsgebäude sowie eine Uniklinik. Das Herz des Campus ist das „Universum“; ein großes Gebäude, in dem sich eine Aula, die Mensa, ein Buchladen, Souveniershops, ein Friseur und drei Bars bzw. Nachtclubs befinden. Kleinere Cafés mit günstigen Snacks und ausreichenden Sitzmöglichkeiten findet man aber auch in jedem anderen Gebäude. Im Frühling laden Bänke, Grünflächen und ein kleiner Teich, der mitten auf dem Campus liegt dazu ein, die Pausen im Freien zu verbringen.

Die moderne Ausstattung der Gebäude, eine sehr gut bestückte Bibliothek mit kompetentem Fachpersonal, kleine Studiengruppen und nicht zuletzt die zahlreichen, gut ausgebildeten Lehrkräfte sind ein Garant für ein anspruchsvolles und umfassendes Studium, das durch die Atmosphäre auf dem Campus positive abgerundet wird und das Studieren an der „Umeå universitet” zu einem unvergesslichen Erlebnis macht.

Ansprechpartner/Europakoordinator:

Prof. Dr. Heike

Herrmann/Prof. Dr. Sabine Pfeffer

Art des Aufenthaltes:

Studium, aber auch Praktikum
Möglichkeit, in 3 Programmen zu studieren: BSc Social Work, BScSocial Work with a major in Social Care, BSc Social Work with a major in Social Pedagogy.
Umea bietet auch Lehrveranstaltungen in Englisch an.

Dauer des Aufenthaltes:

3 Monate

Vorlaufzeit der Planung:

12 Monate

Mögliche Zeitpunkte:

Wintersemester (Ende August bis Mitte Januar) oder
Sommersemester (Mitte Januar bis Ende Mai)

Umfang des Austausches:

2 Studierende pro Jahr

Nach oben

Diakonie-Fachhochschule Pieksämäki

 

Pieksämäki ist ein Ort mit 13.000 Einwohnerm in Mittel-/Ostfinnland, mit dem Zug ungefähr 4 Stunden von Helsinki entfernt. Hier läßt sich in Ruhe und typisch finnischer Landschaft studieren. Die Diakonie-Fachhochschule liegt gleich an einem großen See, umgeben von leicht gewellter Landschaft. Sehr gute Erfahrungen haben wir mit dem Kurs  Sozialarbeit in West- und Osteuropa  gemacht. Vor allem von den zahlreichen Exkursionen zu Institutionen der sozialen Arbeit in Finnland und Russisch-Karelien bis hin zu Sankt Petersburg waren unsere Studierenden in der Vergangenheit sehr angetan. Die Betreuung und Organisation vor Ort ist sehr gut und bewährt. Die recht kleine Hochschule bietet keinen Massenbetrieb. Freizeit mit Sauna, Schwimmen, Langlauf, Schlittschuhlaufen usw. und das in eindrucksvoller Natur bietet viel Entspannung.

Ansprechpartner/Europakoordinator:

Prof. Dr. Martina Ritter

Art des Aufenthaltes

 

Besuch eines 3 monatigen Programms „Sozialarbeit zwischen Ost u. West“ in englischer Sprache, verbunden mit vielen Exkursionen (bspw. ins Baltikum oder nach Sankt Petersburg).

Dauer des Aufenthaltes:

3 Monate

Vorlaufzeit der Planung:

8 Monate

Mögliche Zeitpunkte:

Austausch nur im Sommersemester (Februar bis Mai)

Umfang des Austausches:

4 Studierende pro Jahr

Nach oben

Oslo University College

 

In Oslo, der Kapitale Norwegens leben 530.000 Einwohner, der Großraum Oslo beherbergt gar 1 Mill. Einwohner. Oslofjord, die Sprungschanze Holmenkollen mit großartiger Aussicht über Stadt und Fjord, die Festung Akershus, die Museumsinsel Bygdöy mit ihren alten Vikingerschiffen, das Munch-Museum einmal in natura erleben (nicht nur durch die Nachrichten vom jüngsten Kunstraub), Nobelpreisverleihungen, und, und ... all das macht diese Großstadt im Norden Europas interessant. Vor allen Dingen aber: Seit in Norwegen reiche Erdölvorkommen entdeckt und das schwarze Gold gefördert wird, lassen sich auch Veränderungen der Lebensart bemerken, Frau und Mann leben extravertierter, im Sommer hat Oslo gar südländisches Flair (wenn das Wetter mitspielt).

Unsere Partnerhochschule Högskolen i Oslo (Oslo University College) hat ungefähr 10.000 Studierende, 7 Fakultäten und bietet mit ungefähr 50 Bachelor- und Master-Studiengängen ein differenziertes Studienangebot. Wer in Oslo Sozialarbeit studiert, tut dies in einer alten Brauerei. Apropos Sozialarbeiter – die heißen in Norwegen Sosionom, und überhaupt: Norwegisch zu lernen ist gar nicht schwer ...

Ansprechpartner/Europakoordinator:

Prof. Dr. Martina Ritter

Art des Aufenthaltes:

Praktikum + Lehrveranstaltungen

Dauer des Aufenthaltes:

4 Monate

Vorlaufzeit der Planung:

12 Monate

Mögliche Zeitpunkte:

Austausch nur im Wintersemester (Sept. bis Dez)

Umfang des Austausches:

4 Studierende pro Jahr

 

Empfohlene Oslo-Lektüre für Beatles-Fans, für Junge und jung Gebliebene: Lars  Saabye Christensen: Yesterday. btb Verlag, ISBN  3-442-72239-X .

Nach oben

Hogeschool van Utrecht

 

Utrecht ist ein lebendige Großstadt mit knapp 300.000 Einwohnern. Sie ist sehr zentral gelegen, Amsterdam ist mit dem Zug nur eine halbe Stunde entfernt. Die Stadt ist der wichtigste Eisenbahnknotenpunkt der Niederlande und Sitz der niederländischen Eisenbahngesellschaft. Neben dem Dom gibt es noch viele andere Sehenswürdigkeiten, auch kleine Winkel, die zum Verweilen einladen, womöglich an einer der Grachten.

Die Stadt ist wesentlich von Studenten geprägt. 28.000 Studenten gibt es an der Universität Utrecht und 30.000 an der Hogeschool Utrecht, unserer Partnerhochschule. Die HU ist praktisch ein eigener Stadtteil – „de Uithof“ – mit Mensen, Einkaufszentren, eigenen Restaurants usw. Jeder Fachbereich hat einen eigenen Campus. Es ist hier keine Seltenheit, wenn man am Eingang eines Gebäudes auf einen Teich trifft, Wasser ist immer gegenwärtig. Die Unterrichtsräume in unserem Partner-Fachbereich „Society & Law“ sind keine riesigen Vorlesungssäle, eher vergleichbar mit denen hier in Fulda. Aber da hören die Ähnlichkeiten auch schon auf. Einmalig: ein Basketballplatz oben auf einem der Gebäude, da können die Studierenden in den Pausen mal schnell zeigen, ob sie den Ball in den Korb kriegen . . .

Ansprechpartner/Europakoordinator:

Prof. Dr. Uli Sann

Art des Aufenthaltes:

Alternative 1: Praktikum + Lehrveranstaltungen (Niederländisch)
Alternative 2: Internationaler Kurs (Englisch)

Dauer des Aufenthaltes:

3 Monate

Vorlaufzeit der Planung:

12 Monate

Mögliche Zeitpunkte:

Alternative 1: Mitte März bis Mitte Juni
Alternative 2: Ende Januar bis Mitte Mai

Umfang des Austausches:

2 Studierende pro Jahr

Nach oben

Universität La Laguna

Ansprechpartner/Europakoordinator:

Frau Gesa Pusch

Art des Aufenthaltes:

Besuch von Lehrveranstaltungen oder Praktikum in Kombination mit Lehrveranstaltungen.

Dauer des Aufenthaltes:

4 1/2 Monate

Vorlaufzeit der Planung:

12 Monate

Mögliche Zeitpunkte:

Wintersemester (Ende September bis Anfang) oder
Sommersemester (Mitte Februar bis Ende Juni)

Umfang des Austausches:

2 Studierende pro Jahr

Nach oben

University of Portsmouth

 

Portsmouth liegt an der englischen Südküste gegenüber der Isle of Wight. Die Stadt hat rund 190.000 Einwohner und ist wesentlich geprägt durch ihren Militärhafen, den größten Europas. Hier kann man sich unter anderem die HMS Victory von Lord Nelson  anschauen und einen tiefen Einblick in die maritime Vergangenheit und Gegenwart nehmen. Portsmouth hat einen schönen Kieselstrand mit Strandpromenade, Pier und Festungsanlagen. Gosport und die Isle of Wight gelten als Mekka der Segler, westlich liegt malerisch der naturbelassene New Forest. Wohl berühmtester Sohn der Stadt ist Charles Dickens.

Die Universität war bis ursprünglich eine Polytechnic, also Fachhochschule. Dann wurde sie 1992 in den Rang einer Universität erhoben. Unser Fachbereich pflegt seit 1983 Austauschbeziehungen. Heute hat die University of Portmouth rund 20.000 Studierende, sie ist eine dynamische, junge Universität.

Ansprechpartner/Europakoordinator:

Prof. Dr. Martina Ritter/

Frau Gesa Pusch

Art des Aufenthaltes:

Besuch von Lehrveranstaltungen im BSc Kurs Social Work

Dauer des Aufenthaltes:

6 Monate

Vorlaufzeit der Planung:

8 Monate

Mögliche Zeitpunkte:

nur im Sommersemester (Januar bis Juni)

Umfang des Austausches:

2 Studierende pro Jahr

Nach oben

Technological Educational Institution Athen

Ansprechpartner/Europakoordinator:

Prof. Dr. Sabine Pfeffer

Art des Aufenthaltes:

Praktikum in Flüchtlingsberatungsstellen, in Sammelunterkünften für Flüchtlinge oder bei „Save the Children“, angebunden und reflektiert durch die Hochschule.
Praktikum in englischer Sprache (gute Englischkenntnisse werden vorausgesetzt)

Dauer des Aufenthaltes:

3 Monate

Vorlaufzeit der Planung:

12 Monate

Mögliche Zeitpunkte:

Wintersemester (Ende September bis Mitte Januar) oder
Sommersemester (März bis Ende Juni)

Umfang des Austausches:

2 Studierende pro Jahr

Nach oben

University of the Sunshine Coast

Gebührenfreier Studienplatz im Rahmen der Hochschulpartnerschaft zwischen der USC und der FH Fulda. Der Studienplatz wird über das International Office für die ganze FH Fulda ausgeschrieben.

Bewerbung und Beratung durch IO der FH Fulda. Gute bis sehr gute Englischkenntnisse werden vorausgesetzt.

 

Homepage der Hochschule:

www.sfsu.edu

 

Ansprechpartner/Europakoordinator:

Prof. Dr. Martina Ritter

Art des Aufenthaltes:

Besuch von Lehrveranstaltungen

Dauer des Aufenthaltes:

4 1/2 Monate

Vorlaufzeit der Planung:

12 Monate

Mögliche Zeitpunkte:

Semester I von Ende Februar bis Ende Juni,
Semester II von Mitte Juli bis Anfang Dezember.

Umfang des Austausches:

1 Studierender pro Jahr für die gesamte FH

Nach oben

Saint Petersburg State University

Saint Petersburg State University of Service and Economies Russland

Homepage der Hochschule:

www.service.inspb.ru

Betreuung an der HS Fulda:


Prof. Dr. Martina Ritter

Interregional Institute of Economics and Law

Interregional Institute of Economics and Law (MIEP) Saint Petersburg (Russland)

Homepage der Hochschule:

www.miep.edu.ru/eng/index.php

Betreuung an der HS Fulda:

Prof. Dr. Martina Ritter

University of Massachusetts

University of Massachusetts (Boston, USA)

Homepage der Hochschule:

www.umb.edu

Betreuung an der HS Fulda:

Prof. Dr. Martina Ritter