This page is available only in German.
Elektrotechnik und Informationstechnik (M.Eng.)

Master of Engineering in "Elektrotechnik und Informationstechnik" (gültig ab Sommersemester 2015)

Profil des Masterstudiengangs

Der Studiengang Elektrotechnik und Informationstechnik (MET) ist den eher anwendungsorientierten Studiengängen zuzuordnen. Der hohe Anteil des Projektstudiums in Einzelarbeit und Gruppen erfordert und fördert neben der fachlichen Qualifikation Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit aber auch Selbständigkeit, Kreativität, Offenheit und Pluralität. Die Studierenden erwerben die Fähigkeit, sich schnell methodisch und systematisch in neue Technik- und Wissenschaftsfelder einzuarbeiten. 

Der Masterstudiengang MET ist konsekutiv zu den Bachelorstudiengängen Elektrotechnik und Informationstechnik, Elektrotechnik und  Informationstechnik dual, Wirtschaftsingenieurwesen sowie dem Bachelorstudiengang Angewandte Informatik mit der Vertiefung Embedded Systems.

Einzigartig ist in beiden Vertiefungsrichtungen die auf den Bedarf des internationalen Arbeitsmarktes abgestimmte Kombination der Themenfelder der Elektrotechnik und Informationstechnik mit Projekt- und Prozessdesign sowie denen von Management von Entwicklungs- und Produktionsprozessen. Kenntnisse zukunftsgerichteter Technik schaffen die besten Voraussetzungen für Ihre berufliche Karriere.

To top

Aufbau des Studiums

Die Regelstudienzeit des Master-Studiengangs beträgt drei Semester. Sechs  Pflichtmodule, die die jeweilige Vertiefungsrichtung charakterisieren, orientieren sich mehrheitlich an technischen Inhalten. Diese werden durch Angebote aus dem Wahlpflichtbereich ergänzt. Neben Veranstaltungen aus dem Themenspektrum der Technik sind auch Module aus dem Bereich des Wirtschaftsingenieurwesens wählbar.

Individuelle Ausgestaltungsmöglichkeiten des Curriculums ergeben sich bei der Auswahl der Projekte. Diese sind eng an laufende Forschungsprojekte angelehnt und werden im Wesentlichen in den hochschuleigenen Labors erarbeitet. Zusammen mit der Master Thesis lassen sich so Projektarbeiten im Umfang von 40 Credits im Rahmen des Angebots spezifisch gestalten.

 

To top

Studienablauf

To top

Studienschwerpunkte

Embedded System-Design

Ziel des Studienschwerpunktes Embedded System-Design ist es, Kenntnisse tiefer gehender Methoden zum Entwerfen von Hardware und Software eingebetteter Rechnersysteme sowie Prozesse der Projektabwicklung zu erwerben. Dabei liegt der Fokus auf der Betrachtung von Systemen, die aus elektrotechnischen und softwaretechnischen Komponenten bestehen. Insbesondere theoretische Kenntnisse werden vermittelt sowie zuvor erworbenes praktisches Wissen erweitert.

Industrie- und Produktionsautomatisierung

Im Schwerpunkt Industrie- und Produktionsautomatisierung erwerben Sie Fähigkeiten zur Planung, zum Entwurf und zum Aufbau klassischer Produktionsprozesse im industriellen Umfeld. Ergänzend dazu werden Kenntnisse der erforderlichen leittechnischen Infrastruktur, die in die Leittechnik integrierten automatisierungstechnischen Funktionen für einen wirtschaftlichen und energieeffizienten Betrieb des Produktionsprozesses sowie das Zusammenspiel zwischen technischen und betriebswirtschaftlichen Aufgabenstellungen vermittelt.

 

To top

Zulassung zum Studium

Voraussetzung für die Aufnahme des Master-Studiengangs ist der erste berufsqualifizierende Abschluss einer Hochschule in folgenden Studiengängen:

Elektrotechnik, Informationstechnik, Wirtschaftsingenieurwesen (Fachrichtung Elektrotechnik), Prozesstechnik, Informatik mit Vertiefung Embedded Systems. Auch mit einem Abschluss eines hier nicht genannten, verwandten Studiengangs können Sie sich bewerben.

Internationale Studierende müssen deutsche Sprachkenntnisse auf dem Niveau von DSH2 nachweisen.

Das Masterstudium kann jährlich zum Winter- oder Sommersemester begonnen werden. Bewerbungsschluss ist der 15. Juli bzw. der 15. Januar des jeweiligen Jahres. Bewerben Sie sich unter www.hs-fulda.de/online-bewerbung

 

To top

Nach dem Studium

Das Studium befähigt Sie zu einer qualifizierten Tätigkeit als Ingenieurin oder Ingenieur in Entwicklung, Planung, Bau und Betrieb elektrotechnischer sowie elektronischer Geräte und Anlagen.

Mögliche Berufsfelder liegen u.a. in den Bereichen von ...

  • Produktentwicklung und Produktionssteuerung;
  • Management, Controlling und Qualitätsmanagement; 
  • Industrie- und Produktionsautomatisierung in der Fertigungsplanung;
  • Vertrieb und Marketing;
  • Forschung und Entwicklung.

Ein Masterstudium verdeutlicht Ihrem künftigen Arbeitgeber, dass Sie mehr wollen. So haben Sie deutlich bessere Chancen, die innerbetriebliche Karriereleiter zu erklimmen oder in Forschung und Entwicklung tätig zu werden. Im Öffentlichen Dienst ist ein Master die Voraussetzung, um im höheren Dienst beschäftigt zu werden. Selbst für eine Promotion kann die Master Thesis die entsprechende Grundlage legen.

To top