Sozialwesen
Zugangsvoraussetzungen

Zielgruppe:

  • Nachqualifizierung von Menschen im sozialen Bereich ohne formalen Abschluss,
  • Höherqualifizierung von Menschen, die im sozialen Bereich (unterhalb des Hochschulniveaus) tätig sind,
  • Verbesserung des Wiedereinstiegs nach "Familienphase".

Aufnahmevoraussetzungen:

  • Hochschulzugangsberechtigung und
  • mindestens 3-jährige einschlägige berufliche Tätigkeit mit mehr als 15 Wochenstunden im Sozialbereich (je nach Landeshochschulgesetz ist evtl. eine einschlägige berufliche Qualifikation erforderlich, bitte an der jeweiligen Fachhochschule nachfragen),
  • studienbegleitende berufliche Tätigkeit mit mehr als 15 Wochenstunden im Sozialbereich,
  • Kenntnisse einschlägiger PC-Programme und Internetnutzung,
  • Möglichkeit zur Computernutzung und Internetzugang.