Sie befinden sich hier:  HS Fulda » Studium » Absolvent/innenstudie
Absolvent/innenstudie

Jährliche Absolvent/innenbefragungen: Aktuelles

Die Befragung des Jahrgangs 2013 wird im Herbst/Winter 2014/15 durchgeführt und befindet sich derzeit (Sommer 2014) in der Vorbereitungsphase. 

Die Hochsschule Fulda führt jährlich Absolvent/innenbefragungen durch.Befragt werden grundsätzlich diejenigen Absolventinnen und Absolventen der Hochschule Fulda, die vor ca. 1 bis 2 Jahren ihren Studienabschluss (Bachelor oder Master sowie auslaufend/in einzelnen Fällen Diplom) erworben haben. Parallel wird eine Zweit-/Wiederholungsbefragung derjenigen Absolvent/innen durchgeführt, die vor ca. 4 bis 5 Jahren ihren Abschluss erworben und sich bei der Erstbefragung zu einer weiteren Befragung bereit erklärt hatten. 

Allen, die sich an bisherigen Befragungen beteiligt haben oder sich noch beteiligen, herzlichen Dank!

 

 

Absolvent/innenstudie

Absolvent/innenstudien - wozu sind sie wichtig? 

Absolvent/innenstudien geben Antworten darauf, in welchen Berufs- und Tätigkeitsfeldern Absolventinnen und Absolventen tätig werden, wie sich Einkommen und Arbeitszeit gestalten, ob die berufliche Tätigkeit passend an das Studium anschließt und wie Absolventinnen und Absolventen rückblickend ihr Studium beurteilen.

Das Feedback der Absolventinnen und Absolventen betrachtet die Hochschule Fulda als eine wichtige Datenbasis, um die Studienbedingungen den Bedürfnissen der Studierenden besser anzupassen. Die gewonnen Informationen bieten vielfältige Einsatzmöglichkeiten für die Hochschulentwicklung und die Angebotsverbesserung von Serviceeinrichtungen. Erkenntnisse über Studien- und Berufsverläufe werden z.B. von der Studienberatung genutzt; Bewertungen von Studienangebot und -verlauf sind bei der Weiterentwicklung von Studiengängen in den Fachbereichen hilfreich.

 

Die Absolvent/innenstudie an der Hochschule Fulda

Das Projekt Absolvent/innenstudie hat das Ziel, die Lehre und die Studienbedingungen an den Hochschulen zu verbessern, indem die Erfahrungen der Absolventinnen und Absolventen nach ihrem Studienabschluss ausgewertet werden. Das Projekt ist langfristig angelegt, es sollen möglichst alle Absolventinnen und Absolventen im Zeitverlauf befragt werden. Eine Wiederholungsbefragung ist vorgesehen.

Die erste fachbereichsübergreifende Absolvent/innenbefragung an der Hochschule Fulda fand im Herbst/Winter 2008/09 statt, hier wurde der Prüfungsjahrgang 2007 befragt. Seitdem erfolgt jährlich die Befragung je eines Jahrgangs. Eine Wiederholungsbefragung des Jahrgangs 2007 wurde im Winter 2011/12 erstmalig unter sehr hoher Beteiligung durchgeführt.                                            

Die Absolvent/innenstudie der Hochschule Fulda wird im Auftrag der Hochschulleitung und in Abstimmung mit den Fachbereichen in Kooperation mit dem Internationalem Zentrum für Hochschulforschung der Universität Kassel (INCHER-Kassel) durchgeführt. An der Hochschule Fulda wird die Absolvent/innenstudie durch die Koordinatorin für Evaluation Frau Andrea Welger betreut; die Projektleitung im INCHER-Team in Kassel obliegt Herrn Harald Schomburg. Die Befragungen werden wissenschaftlich begleitet. Die Beratung der beteiligten Hochschulen und Fachbereiche sowie die Durchführung und Auswertung der Befragung finden durch das Internationale Zentrum für Hochschulforschung (INCHER-Kassel) der Universität Kassel statt.

 

INCHER

Das INCHER-Kassel ist ein wissenschaftliches Zentrum der Universität Kassel und eine der führenden Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der Hochschulforschung. Seit rund 30 Jahren forscht INCHER-Kassel im Bereich Hochschule und Beruf und verfügt über zahlreiche Erfahrungen, z.B. durch die Leitung der bislang umfangreichsten internationalen Absolventenstudie (CHEERS) und der Kasseler Längsschnittstudie. 

In einem durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt „Studienbedingungen und Berufserfolg“ hat das INCHER standardisierter Absolventenbefragungen auf bundesweiter Ebene entwickelt.

Das Kooperationsprojekt Absolventenstudien (KOAB) im Web:
http://koab.uni-kassel.de/was-ist-koab.html  

INCHER Projektleitung: René Kooij und Prof. Dr. Georg Krücken

International Centre for Higher Education Research Kassel (INCHER-Kassel) 
Universität Kassel 
Mönchebergstraße 17 
34109 Kassel 
Telefon: (+49) 0561 / 804 1936 
Fax: (+49) 0561 / 804 7415 
E-Mail: kooij@incher.uni-kassel.de 
  

Datenschutz

Sämtliche in den Befragungen gemachten Angaben werden unter strengster Einhaltung der Datenschutzbestimmungen behandelt und die Ergebnisse so veröffentlicht, dass eine Identifikation von Personen nicht möglich ist. Die gegebenen Antworten finden nur innerhalb der Forschung und Hochschulentwicklung Verwendung. Weitere Erläuterungen zu Datenschutz und technischen Fragen unter: Datenschutz