Sie befinden sich hier:  HS Fulda » Forschung & Transfer » Weiterbildung » Teilnahmebedingungen
Teilnahmebedingungen für Weiterbildungsangebote der Hochschule Fulda

ANMELDUNG

Ihre schriftliche Anmeldung ist verbindlich. Mit Ihrer Unterschrift erkennen Sie die Teilnahme­bedingungen der Hochschule Fulda an. Um die Veranstaltungen für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer möglichst effizient zu gestalten, ist die Teilnahmezahl begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

BESTÄTIGUNG UND TEILNAHMEGEBÜHR

Nach Eingang Ihrer Anmeldung senden wir Ihnen eine Eingangsbestätigung zu. Unmittelbar nach Ablauf der Anmeldefrist erhalten Sie die verbindliche Anmeldebestätigung, alle für Ihre Anreise und Teilnahme wichtigen Informationen und eine gesonderte Rechnung. Die Teilnahmegebühr ist zu den festgesetzten Zeitpunkten ohne Abzug per Überweisung zu bezahlen. Die Anmeldung gilt für die angegebene Dauer der Weiterbildung. Die Zulassungsmodalitäten entnehmen Sie bitte der jeweiligen Ausschreibung.

LEISTUNGEN

In der Teilnahmegebühr sind folgende Leistungen zusätzlich enthalten: Studien- und Seminar­unterlagen und Pausengetränke.

RÜCKTRITT UND RÜCKERSTATTUNG

Abmeldungen können nur schriftlich erfolgen. Bei einer Stornierung bis zum Ablauf der Anmeldefrist wird das Teilnahmeentgelt vollständig zurückgezahlt, sofern es bereits entrichtet wurde. Bei Abmeldung bis zwei Wochen vor dem tatsächlichen Veranstaltungsbeginn wird das Teilnahmeentgelt in Höhe von 50 % erhoben. Danach ist ein Rücktritt nicht mehr möglich; das gesamte Teilnahmeentgelt wird fällig. Ein geeigneter Ersatzteilnehmer kann gestellt werden, sofern dieser die Teilnahmevoraussetzungen erfüllt. Die Nichtinanspruchnahme einzelner Lehreinheiten bzw. Lehrgangsstunden berechtigt nicht zu einer Kürzung der Teilnahmegebühr. Die Nichtbezahlung der Ihnen zugesandten Rechnung (bzw. Teilrechnungen bei Ratenzahlung) wird nicht als Stornierung anerkannt.

Die Hochschule Fulda behält sich vor, Veranstaltungen aus unvorhersehbaren Gründen – auch kurzfristig – abzusagen. Hierzu zählen unter anderem, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird oder andere Gründe einer sinnvollen Durchführung der Veranstaltungen entgegenstehen.

Bei Nichtzustandekommen der Veranstaltung werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sofort benachrichtigt. In diesem Fall besteht für die Hochschule Fulda nur die Verpflichtung zur Rückerstattung bereits gezahlter Teilnahmegebühren. Ein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung besteht nicht.

Die Hochschule Fulda behält sich insbesondere auch kurzfristige terminliche Verschiebungen bzw. Änderungen im Programmverlauf und / oder den Wechsel von Dozentinnen und Dozenten vor. Nach Veranstaltungsbeginn berechtigen insbesondere zeitliche Verschiebungen im Programmverlauf und / oder der Wechsel von Dozentinnen und Dozenten weder zum Rücktritt vom Vertrag noch zur Minderung der Teilnahmegebühr.

URHEBERSCHUTZ

Die Studienmaterialien unterliegen dem Urheberschutz und dürfen ohne Genehmigung der Hochschule Fulda nicht vervielfältigt werden.

HAFTUNG
Die Hochschule Fulda haftet nicht für Schäden, die die Teilnehmerin oder der Teilnehmer im Rahmen der Weiterbildungsmaßnahme erleidet, es sei denn, dass diese auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigen Verhalten von Erfüllungsgehilfen beruhen.

DATENSCHUTZ
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind mit der Speicherung ihrer Daten einverstanden. Die Hochschule verpflichtet sich, diese Daten ausschließlich für die Veranstaltungsverwaltung zu verwenden.