Bachelor-Studiengang Frühkindliche inklusive Bildung (BiB)

Zum Wintersemester 2009/2010 wird im Fachbereich Sozialwesen erstmalig der berufsbegleitende B. A.-Studiengang Frühkindliche inklusive Bildung angeboten.

Ausgangspunkt Frühkindlicher inklusiver Bildung ist die Wertschätzung von Unterschieden, und zwar bezogen auf

  • Mädchen und Jungen mit und ohne Behinderungen,
  • Mädchen und Jungen mit und ohne Migrationshintergrund,
  • Mädchen und Jungen aus Familien mit verschiedenen sozioökonomischen Hintergründen.

Bildungsgerechtigkeit und Inklusion sind die Leitideen des berufsbegleitenden B. A.‑Studiengangs Frühkindliche inklusive Bildung. Im gesamten Studienangebot finden sich dementsprechend die Querschnittskategorien Behinderung, Migration und soziale Herkunft wieder.

Die Studierenden erwerben in den Online-Modulen differenziertes Fachwissen über den Umgang mit Verschiedenheit. In den Präsenzveranstaltungen erwerben die Studierenden Kompetenzen u. a. im Bereich pädagogischer Ansätze (z. B. Montessori- und Reggio-Pädagogik) und in den Bereichen Didaktik sowie Methodik. Das Studienangebot vermittelt Fähigkeiten zur Gestaltung von frühkindlichen inklusiven Bildungsprozessen.

Nach oben