Sozialwesen
Sie befinden sich hier:  HS Fulda » FB SW » Forschung » Gesundheit » Sucht im Alter

Sucht im Alter

Projektleitung: Prof. Dr. Anne Lützenkirchen

Gefördert durch: FuE Mittel der HS Fulda

Laufzeit: 1/2009 – 12/2010

Projektbeschreibung:

Alte Menschen sind von spezifischen Suchthilfeprogrammen weitgehend ausgegrenzt, da diese konzeptionell und finanziell überwiegend als Reha-Programme ausgerichtet sind und auf Reintegration in das Berufsleben abzielen. Sie wenden sich an jüngere und mittlere Altersgruppen. Hinzu kommt das generelle Problem der Allokation von Ressourcen im Gesundheitswesen, das dazu neigt, alte Menschen als Zielgruppe der Suchtkrankenhilfe zu übergehen. Auch die Psychotherapie verweist diese Altersgruppe meist an den Rand des Versorgungssystems, werden diese Patienten doch als nicht mehr therapiefähig und nicht als lohnende Zielgruppe angesehen. Auch im Gesundheitswesen wird das soziokulturelle Altersbild noch von Defizitvorstellungen bestimmt.

Professionsangehörige der Sozialen Arbeit haben in allen Arbeitsbereichen aufgrund des demografischen Wandels zunehmend mit alten Menschen zu tun. Mit dem Anwachsen des alten Bevölkerungsanteils und zunehmender psychosozialer Belastung alter Menschen wächst die Zahl der Suchtkranken im höheren Lebensalter, ohne dass spezifische sozialtherapeutische Versorgungskonzepte ausreichend etabliert sind. Mit diesem FuE-Projekt soll diese Lücke auf der Schnittstelle von Sozial- und Gesundheitswesen geschlossen werden. Im Mittelpunkt stehen die Fragen, wie alte Menschen als Suchtkranke erkannt und dem Versorgungssystem zugeführt werden können, welche altersspezifischen Versorgungskonzepte sie brauchen und wie Versorgung durch die Soziale Arbeit konzipiert sein muss, um Gesundheit und Lebensqualität für alte Menschen mit Suchtproblemen zu sichern.

 

Publikationen:

Lützenkirchen, Anne (2010): Sucht im Alter. Soziale Arbeit mit alkoholabhängigen Menschen ab 60 Jahren. Lage, Jacobs Verlag.

Wissenschaftliche  Mitarbeit: Annegret Böss, Silke Hochberger, Gabriele Moll, Annika Wittig